Bad Abbach

24 Brandstiftungen! Angst vor dem Feuerteufel

+

Bad Abbach - Seit Monaten wütet in Bad Abbach im Kreis Kelheim ein unbekannter Feuerteufel. Immer wieder setzt er Gebäude, Autos oder Holzhütten in Brand.

Die Angst geht seit Wochen um. Die Bürger im Kurort Bad Abbach verschließen alles – vor allem Brennbares. Heult die Sirene, weiß jeder: Er hat wieder zugeschlagen.

Seit Monaten wütet in der Gemeinde im Kreis Kelheim ein unbekannter Feuerteufel. Immer wieder setzt er Gebäude, Autos oder Holzhütten in Brand. Der jüngste Vorfall: ein Auto in einer Garage. Die Feuerwehr tut, was sie kann, letztlich kann sie aber nur löschen. Die Angst und das Misstrauen wachsen.

Seit Anfang Mai sind die 70 freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen im Dauereinsatz. Die Brandserie begann ganz plötzlich: immer kleine Einsätze, alle aufgrund von Brandstiftung. Für die Feuerwehr heißt das oftmals drei Einsätze und mehr am Tag. Wie vergangenes Wochenende, als es um 10.30 Uhr brannte, dann um 15.20 Uhr und um 21.50 Uhr. Jedes Mal war es wahrscheinlich Brandstiftung. Jüngster Vorfall: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch brannte es in der Frauenbrünnlstraße. Das Mehrfamilienhaus, in dessen Tiefgarage es brannte, war kein Unbekanntes: Erst vor wenigen Tagen stand hier der Müllsammelplatz in Flammen – Brandstiftung. Diesmal fielen ein Auto und ein Roller den Flammen zum Opfer. Mittlerweile zählt Feuerwehrkommandant Maximilian Kefer 24 Einsätze. Die, bei denen die Betroffenen selbst löschen, noch gar nicht mitgezählt.

Langsam wird die Situation für die Menschen im Ort unerträglich. Jeder ist auf der Hut, beobachtet, liefert Verdächtiges. „Wir sind am Anschlag, durch den Wind, in Sorge und genervt“, sagt Feuerwehrkommandant Maximilian Kefer zur tz. Erst habe man mit dem Hochwasser gekämpft, dann mit einem Unwetter und jetzt mit dem Feuerteufel. Die psychische Belastung sei enorm. Kefers größte Sorge: „Dass der Feuerteufel einer von uns ist ..."

aw

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare