Beute in Wohnung gefunden

Briefmarken im Wert von 150.000 Euro gestohlen

Würzburg - Briefmarken im Wert von möglicherweise mehr als 150.000 Euro soll ein Mann aus dem Lager eines Briefmarken-Versandhändlers gestohlen haben.

Ermittler fanden einen Teil der Beute in der Wohnung des 59-Jährigen im Landkreis Würzburg. Der Versandhändler hatte den Diebstahl im Dezember angezeigt, seit Anfang 2012 soll eine fünfstellige Anzahl Marken verschwunden sein. Polizei und Staatsanwaltschaft Würzburg bestätigten am Montag einen entsprechenden Bericht des Magazins „Focus“.

Der Mann habe den Diebstahl nach der Durchsuchung vor zweieinhalb Wochen gestanden und auch ein Versteck in einer weiteren Wohnung verraten, wo weitere Marken lagen. Ein Haftbefehl wurde deshalb außer Vollzug gesetzt.

Nach Angaben von Oberstaatsanwalt Boris Raufeisen sollen die wertvollen Marken vor allem aus Deutschland und Liechtenstein stammen. Anzahl und Wert seien allerdings noch nicht abschließend ermittelt. Weitere Details nannte er unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht. Laut Polizei ist auch der Verbleib eines Teils der gestohlen gemeldeten Marken noch unklar

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt
Wagen geriet auf Gegenfahrbahn: Frauen bei Frontal-Crash schwer verletzt

Kommentare