Ermittlung wegen versuchter Tötung

Brutaler Schlägertrupp zieht durch Weilheim

Weilheim - Ein brutaler Schlägertrupp hat in den vergangenen Tagen in Weilheim gewütet. Die fünf Jugendlichen haben insgesamt drei Menschen übel zusammengeschlagen. Gegen sie wird unter anderem wegen versuchter Tötung ermittelt.

Ein brutaler Schlägertrupp hat in den vergangenen Tagen in Weilheim insgesamt drei Menschen krankenhausreif geprügelt. Gegen einen 21-jährigen Weilheimer gingen die fünf Jugendlichen zwischen 15 und 20 Jahren so gewalttätig vor, dass gegen sie wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt wird. Ansonsten stehen schwerer Raub und gefährliche Körperverletzung in den Ermittlungsakten.

Laut Polizeiangaben wurde am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr am Unteren Graben in Weilheim ein schwer verletzter 53-jähriger Mann von einer Polizeistreife aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist dieser zuvor von einer Gruppe aufgefordert worden, Geld und Zigaretten herauszugeben. Als der Mann sich weigerte, wurde er von der Gruppe niedergeschlagen und schwer verletzt. Außerdem stahlen ihm die Täter sein Handy. Der 53-Jährige wurde ins Krankenhaus Weilheim eingeliefert. Kurze Zeit später wurden zwei 18-jährige Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Im Verlauf der Ermittlungen ergab sich, dass ein schwer verletzter 21-jähriger Weilheim in der Notaufnahme des Krankenhauses lag, der ebenfalls um kurz vor drei Uhr von einer Gruppe im Bereich der Fußgängerzone in Weilheim angegriffen worden war. Auch er sollte Geld, Zigaretten und Handy herausgeben, wurde zu Boden geprügelt und dann gegen den Körper und den Kopf getreten. Die Täter raubten das Handy und ließen den Mann schwer verletzt am Tatort liegen. Die Polizeiermittlungen ergaben, dass es sich hierbei um die selben Täter wie im Falle des verletzten 53-Jährigen handelt.

Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag schlug die Gruppe einen 17-jährigen Peißenberger gegen 3.15 Uhr in der Weilheimer Innenstadt nieder. Diesem raubten sie eine geringe Menge an Bargeld. Auch dieses Opfer befindet sich zur Behandlung im Krankenhaus.

Gegen zwei 18-jährige Männer wurde bereits Haftbefehl erlassen. Die beiden 15- und 20-jährigen Tatverdächtigen werden am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt. Gegen das 18-jährige Mädchen wurde der Haftbefehl gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Alle fünf Tatverdächtigen wohnen in Weilheim.

Wer Angaben zu den Taten machen kann, meldet sich bei der Polizei unter Telefon 0881/6400.

lot

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Junger Motorradfahrer (17) stirbt bei Unfall
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Die letzten Musikkapellen ohne Frauen – und das wollen die Männer nicht ändern
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden
Ehepaar stirbt bei Brand in Einfamilienhaus - Sohn kann gerettet werden

Kommentare