Glatte Gehwege

Streusalz schlecht für Bäume und Tiere

+
Statt Streusalz empiehlt der Bund Naturschutz Bürgersteige mit Schaufel und Besen zu räumen.

München - Der Bund Naturschutz (BN) in Bayern rät davon ab, Gehwege mit Salz zu streuen.

Bäume und Tiere würden dadurch geschädigt, teilte der BN-Landesbeauftragte Richard Mergner am Donnerstag mit. Stattdessen sollten die Bürgersteige mit Schaufel oder Besen geräumt werden. Bei Glätte könnten Sand, Kies, Sägespäne oder Streumittel mit dem Umweltzeichen „Blauer Engel“ verwendet werden. In vielen bayerischen Kommunen sei es verboten, Streusalz zu benutzen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kreistagswahlen in Bayern 2020: Alle Ergebnisse aus den Landkreisen
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“
Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Instagram-Star Lissi (91) - Ihr Enkel (25) hat Corona: „Zum Glück habe ich ...“
Instagram-Star Lissi (91) - Ihr Enkel (25) hat Corona: „Zum Glück habe ich ...“

Kommentare