Mit Rettungshubschrauber in Klinik

B 318: Rentner rammt Fiat - Kind (2) verletzt

+
Das Heck des Fiats ist nach dem Auffahrunfall völlig zertrümmert - auf der Rückbank saß die Mutter mit ihrem Kind

Reitham - Ein 81-Jähriger hat auf der B 318 auf Höhe der Aral-Tankstelle bei Reitham einen vorausfahrenden Fiat gerammt. Dabei wurden eine Mutter und ihr zweijähriges Kind mittelschwer verletzt.

Der Unfall ereignete sich am Sonntagvormittag gegen 10.20 Uhr auf der Bundesstraße 318 auf Höhe der Aral-Tankstelle Schwarzer bei Reitham. Nach Angaben der Polizei war ein 81 Jahre alter Rentner aus Essen aus bislang ungeklärter Ursache auf einen vorausfahrenden Fiat gekracht. Dabei wurden die Ehefrau und das zweijährige Kind des 30 Jahre alten Fahrers aus Warngau mittelschwer verletzt. Beide mussten mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Der 30-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon, während dem Unfallverursacher fast gar nichts fehlte.

B 318: Auffahrunfall mit verletztem Kind

B 318: Auffahrunfall mit verletztem Kind

Den genauen Unfallhergang konnte die Polizei bislang noch nicht rekonstruieren, weil keiner der Beteiligten beim Eintreffen der Beamten zu einer Aussage fähig war. An den beiden Autos entstand Totalschaden. Die B 318 musste nach dem Unfall für rund 30 Minuten komplett gesperrt werden.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Fünf Tipps zum Wochenende: Filme, krumme Krapfen und der Sternenhimmel
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 
Unfall-Horror: Baumstamm bohrt sich in Fahrerhaus 

Kommentare