Entscheidung der Staatsanwaltschaft

Tödliche Kugel in den Kopf: Wird Anklage erhoben?

Burghausen - André B. ist am 25. Juli 2014 gestorben, weil ihn die Kugel aus der Waffe eines Zivilfahnders im Hinterkopf traf. Die Staatsanwaltschaft hat über eine Anklage-Erhebung entschieden.

Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft Traunstein liegt dem Nachrichtenportal Rosenheim24 als Pressemitteilung vor: Demnach hat die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem tödlichen Schusswaffengebrauch eines Polizeibeamten am 25. Juli 2014 in Burghausen nach intensiven Ermittlungen mit dem Bayerischen Landeskriminalamt eingestellt.

Es hätte sich ergeben, dass der Beamte weder vorsätzlich noch fahrlässig den Tod von André B. verursacht habe, der sich der Festnahme entziehen wollte.

Lesen Sie die Einzelheiten zu dem Fall auf unserem Partnerportal Rosenheim24.

Bettina Pohl 

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare