1. tz
  2. Bayern

Busfahrerin drei Mal in Unfall verwickelt?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eichstätt - Innerhalb von sechs Wochen soll eine Busfahrerin laut eines Medienberichts drei Mal im Kreis Eichstätt in Unfälle verwickelt worden sein. Zwei Mal war die Frau unschuldig.

Das berichtet der Donaukurier. Mitte Oktober der erste Fall: Dabei wurde in Kösching eine Radfahrerin getötet. Vier Tage später: Eine Autofahrerin rammte den Bus der Frau – 59 Kinder wurden verletzt.

Und nun hatte die 46-Jährige erneut große Pech: Sie soll die Chauffeurin sein, die am Montag in Hepberg mit einem Schulbus von der Straße rutschte. Es gab acht verletzte Kinder. Bei den ersten Fällen traf die Frau keine Schuld.

tz

Auch interessant

Kommentare