Kitas und Kindergärten geschlossen

Buß- und Bettag: Wohin mit meinem Kind?

München - Als gesetzlicher Feiertag ist der Buß- und Bettag längst abgeschafft: Dass Kitas, Kindergärten und Schulen geschlossen haben, stellt viele Eltern vor Probleme.

Als gesetzlicher Feiertag ist er bereits 1995 abgeschafft worden - trotzdem begehen den Buß- und Bettag an diesem Mittwoch (20. November) viele bayerische Protestanten mit Gottesdienstbesuchen. Mit Rücksicht auf Berufstätige würden die Feiern in vielen Gemeinden allerdings auf den Nachmittag oder Abend verschoben, berichtete ein Vertreter des Dekanats Ansbach am Dienstag. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm will den Tag mit einem Gottesdienst in der Münchner Matthäuskirche begehen. Derweil sehen sich viele Eltern vor das Problem gestellt, an dem Tag einen Betreuungsplatz für ihre Kinder zu finden. Denn Schulen und Kindergärten haben anders als Betriebe und Behörden am Buß- und Bettag geschlossen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare