Carmen K.: Der Täter versuchte auch, sie zu vergewaltigen

Töging - Zu der furchtbaren Bluttat von Töging am Inn hat die Polizei am Mittwochnachmittag erschütternde Details veröffentlicht. Der 40-jährige Täter hat nicht nur auf das 16-jährige Opfer eingestochen und das Mädchen mit Benzin übergossen - er hat sie auch versucht zu vergewaltigen.

Lesen Sie dazu:

Töging: Haftbefehl beantragt

Schreckliche Bluttat in Töging

Wie Helmut Vordemayer, Leitender Oberstaatsanwalt in Traunstein, am Mittwochnachmittag mitteilte, war die 16-jährige Carmen K. am Vortag mit dem Fahrrad von einer Reitstunde auf einem nahen Reiterhof heimgefahren. Kurz nach der Tat hatte die Polizei mitgeteilt, das Mädchen war vor der Bluttat im Freibad gewesen. Auf dem Feldweg in der Nähe der Autobahn A 94 lauerte der Täter seinem Opfer auf - er drohte ihr mit einem Messer und zwang sie, vom Fahrrad abzusteigen udn ihm in das angrenzende Maisfeld zu folgen. Dort versuchte er, sein Opfer zu vergewaltigen. Anschließend stach er mit dem Messer auf die 16-Jährige ein - immer und immer wieder. Dann übergoss er sie mit Benzin. Mit dem Rucksack und dem Fahrrad des Mädchens flüchtete er auf seinem eigenen Fahrrad.

Carmen K. Zu ihrer Sicherheit ist sie unkenntlich gemacht.

Die Schülerin wurde bei dem Überfall schwer verletzt. Sie erlitt eine Vielzahl von Stichverletzungen am Oberkörper, am Hals und am Kopf. Laut Vordemayer ist Carmen K. im Krankenhaus, aber außer Lebensgefahr. Der kurz nach der schrecklichen Bluttat festgenommene Mann hat das Verbrechen gestanden. Allerdings machte er bisher keine näheren Angaben zum Tathergang und zum Motiv. Nach der Tatwaffe, dem Fahrrad und dem Rucksack wird weiter gesucht.

Der Tatverdächtige ist ein 40-jähriger gebürtiger Mainzer, der seit Herbst 2008 in Tögig wohnt. Der Mann ist vielfach vorbestraft: räuberische Erpressung, versuchte sexuelle Nötigung und Vergewaltigung. Wegen versuchter sexueller Nötigung in zwei Fällen wurde er 1991 zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt. Schon im Mai 1992 folgte die nächste Verurteilung: Diesmal bekam er wegen Vergewaltigung eine dreijährige Haftstrafe.

Bilder: Bluttat in Töging

Auf einem Feldweg bei Töging hat ein 40-jähriger Mann ein Mädchen mit einem Messer niedergestochen und mit Benzin übergossen. Der Täter konnte bereits gefasst werden. © fib
Ein Polizist nimmt den Täter fest, während dieser mit seinem Anwalt telefoniert. © fib
Auch mit einem Hubschrauber war nach dem Mann gesucht worden. © fib 
Eine Polizeistreife stoppte den Täter dann auf dem Fahrrad - der 40-Jährige radelte seelenruhig vom Tatort weg. Rechts im Bild ein bewaffneter Polizist. © fib
Der Beamte verständigt sich mit seinen Kollegen. © fib
Beamte nehmen den Täter fest. © fib
Bluttat bei Töging: Der mutmaßliche Täter konnte bereits dingfest gemacht werden. © fib
Mitarbeiter der Spurensicherung am Tatort. © fib 
Mitarbeiter der Spurensicherung am Tatort. © fib
Mitarbeiter der Spurensicherung am Tatort. © fib
Mitarbeiter der Spurensicherung am Tatort. © fib
Einsatzkräfte in der Nähe des Tatorts. © fib 
Einsatzkräfte in der Nähe des Tatorts. © fib
Fassungslosigkeit am Tatort. © fib
Fassungslosigkeit am Tatort. © fib

Wegen dieses Urteils wurde er zudem von Juni 1992 bis Februar 2006 in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. 2000 hatte der heute 40-Jährige Ausgang - da überfiel er eine Frau. Wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Bedrohung wurde er in diesem Fall vom Landgericht Göttingen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten und erneut zur Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus verurteilt.

Im Februar 2006 erklärte das Landgericht Saarbrücken die Sache für erledigt, der Täter durfte die Psychiatrie verlassen. Doch bis Oktober 2008 blieb der Mann in Strafhaft. Im Anschluss daran kam er frei, die Führungsaufsicht wechselte vom Landgericht Göttingen mit dem Umzug des Tatverdächtigen zum Landgericht Traunstein.

Das Amtsgericht Traunstein hat am Mittwochnachmittag Haftbefehl wegen versuchten Mordes, versuchter Vergewaltigung, Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung erlassen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz auf B16: 40 Tonnen schwerer Lkw prallt in Auto - Rettungshubschrauber vor Ort
Großeinsatz auf B16: 40 Tonnen schwerer Lkw prallt in Auto - Rettungshubschrauber vor Ort
Fußballfan (16) im Zug nach Ingolstadt brutal angegriffen - Täter rastete wegen Vereins-Emblem aus
Fußballfan (16) im Zug nach Ingolstadt brutal angegriffen - Täter rastete wegen Vereins-Emblem aus
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen? Im Allgäu hagelte es am langen Wochenende Strafzettel
Riesen-Ansturm auf Berge und Seen? Im Allgäu hagelte es am langen Wochenende Strafzettel
„Das täte mir im Herzen weh...“: Markus Wasmeier hat Angst um sein Traumprojekt am Schliersee 
„Das täte mir im Herzen weh...“: Markus Wasmeier hat Angst um sein Traumprojekt am Schliersee 

Kommentare