Prozess um Rentner-Gang: Revision

+
Das Traunsteiner Landgericht hatte den Drahtzieher der Entführung am Dienstag zu sechs Jahren Haft wegen Geiselnahme und den Komplizen zu vier Jahren Gefängnis wegen Freiheitsberaubung verurteilt. Die Ehefrauen kamen mit Bewährungsstrafen davon.

Traunstein - Im spektakulären Geiselnahme-Prozess von Traunstein bleiben die Gerichtsakten offen. Die Staatsanwaltschaft will die Urteile gegen drei vermögende Rentner und deren Komplizen nicht akzeptieren.

“Wir werden Revision in vollem Umfang einlegen“, sagte Oberstaatsanwalt Günther Hammerdinger am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. “Einer der Hauptgründe ist, dass drei der Angeklagten nicht wegen Geiselnahme verurteilt wurden“, begründete Hammerdinger die Anrufung des Bundesgerichtshofes (BGH) in Karlsruhe.

Lesen Sie auch:

Haftstrafen für Rentner-Gang

Das Traunsteiner Landgericht hatte den Drahtzieher der Entführung am Dienstag zu sechs Jahren Haft wegen Geiselnahme und den Komplizen zu vier Jahren Gefängnis wegen Freiheitsberaubung verurteilt. Die Ehefrauen kamen mit Bewährungsstrafen davon. Für das Gericht ist es erwiesen, dass der 74 Jahre alte Haupttäter seinen Vermögensberater im Juni 2009 aus Speyer an den Chiemsee entführte und ihn im Keller seines Chieminger Hauses tagelang gefangen hielt.

Rentner-Quartett als Kidnapper vor Gericht

Die Rentner-Gang © Stefan Forster/chiemgau24.de
der Halb-Amerikaner Wilhelm D. © st/chiemgau24.de
Roland C. mit seinem Anwalt © st/chiemgau24.de
Sieglinde C. © st/chiemgau24.de
Sieglinde C. © st/chiemgau24.de
Sieglinde C. © st/chiemgau24.de
Die Vertreter der Staatsanwaltschaft © st/chiemgau24.de
Großer Medienandrang beim Prozessauftakt © st/chiemgau24.de
Wilhelm D. und Roland C. mit ihren Anwälten © st/chiemgau24.de
Dr. Iris F. Gegen ihren Mann, einen angeklagten Arzt, kann derzeit nicht verhandelt werden. Er ist krank. © st/chiemgau24.de
Opfer James A. sowie das Haus in Chieming, wo er gefangen gehalten wurde © Fotostudio Lenz/chiemgau24.de

Auf diese Weise wollte er in einer Art Selbstjustiz rund 2,4 Millionen Euro zurückholen, die der 57-Jährige in den USA für die Rentner-Ehepaare zwar mit hohen Zinsen angelegt, jedoch nicht zurückbezahlt hatte. Das Opfer wurde von der Polizei befreit. Gegen einen ebenfalls angeklagten Arzt kann derzeit nicht verhandelt werden. Der 67-Jährige ist krank. Der 74-Jährige hatte vor Gericht eine Geiselnahme bestritten und lediglich von einer Einladung “für ein paar Tage Urlaub in Oberbayern“ gesprochen.

Der Tatort der Geiselnahme

Chieming
Das Haus des Ehepaares K. in Hart bei Chieming. Das SEK stürmt es in der Nacht auf Samstag. © Chiemgau24.de
Chieming
Als das SEK stürmt, wird die Tür weggesprengt. © Chiemgau24.de
Chieming
Der Kellerschacht: Hinter diesem Gitter wurde die Geisel gefangen gehalten. © Chiemgau24.de
Chieming
Auf der Terrasse darf die Geisel für Zigarettenpausen nach draußen. Hier unternimmt der 56-Jährige einen vergeblichen Fluchtversuch. © Chiemgau24.de

Die Staatsanwaltschaft hatte für den Drahtzieher, einen Ex- Bauunternehmer, neun Jahre und für seinen Komplizen sieben Jahre Haft gefordert. Die 64 Jahre alte Ehefrau des verhandlungsunfähigen Mediziners - ebenfalls Ärztin - sollte nach dem Willen der Anklagebehörde fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis, die 80 Jahre alte Frau des Drahtziehers mit einer zweijährigen Bewährungsstrafe davonkommen. Bei allen vier Angeklagten ging die Staatsanwaltschaft von Geiselnahme aus. Ob auch die Verteidiger Revision gegen die Urteile einlegen, war am Donnerstag noch offen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Frau inszeniert mit Antenne Bayern falschen Polizei-Einsatz: Grund rührt zu Tränen - „Musste auch heulen“
Frau inszeniert mit Antenne Bayern falschen Polizei-Einsatz: Grund rührt zu Tränen - „Musste auch heulen“
Mädchen (9) auf Schultoilette missbraucht - Gericht erklärt Angeklagten für schuldunfähig
Mädchen (9) auf Schultoilette missbraucht - Gericht erklärt Angeklagten für schuldunfähig
Wohl während Flugunterricht: Segelflieger stürzt ab - zwei Männer schwer verletzt 
Wohl während Flugunterricht: Segelflieger stürzt ab - zwei Männer schwer verletzt 
In historischem Ferrari: Fahrer schlägt in Baum ein und stirbt
In historischem Ferrari: Fahrer schlägt in Baum ein und stirbt

Kommentare