Die ungewöhnlichsten Polizei-Einsätze

Chiemsee Summer: 17-Jährige mit traurigem Rekord

Übersee - Rund 35.000 Menschen feierten beim Chiemsee Summer eine - meist friedliche - Mega-Party. Den ein oder anderen kuriosen Polizeieinsatz gab's trotzdem...

So hatten sich das die Polizeibeamten vorgestellt: "Ein insgesamt sehr friedliches Festival" - und das trotz 35.000 Menschen beim Chiemsee Summer 2014. Besser geht's nicht. Obwohl die Musik-Fans fünf Tage lang auf engstem Raum bis in die Morgenstunden feierten, gab es nur wenige Reibereien. Beim ein oder anderen Einsatz mussten einige der 80 Beamten, die bei der 20- Auflage des Festivals im Einsatz waren, aber doch schmunzeln. Das sind die kuriosesten Polizei-Geschichten beim Chiemsee Summer 2014:

1. Marihuana in der Fahrradpumpe

Selbst kreative Drogen-Verstecke schützen vor Entdeckung nicht: In einem besonders kuriosen Fall versteckte ein Festival-Besucher Marihuana in der Fahrradpumpe. Insgesamt entdeckten die (Zivil-)Fahnder in mehr als 90 Fällen Drogen. Neben Marihuana besonders beliebt unter den Musik-Fans: Synthetische Drogen - darunter auch Extasy-Tabletten.

2. Trauriger Alkohol-Rekord: 17-Jährige mit 3 Promille

Traurig aber wahr: Mit drei Promille Alkohol im Blut hat eine 17-Jährige den unrühmlichen Alkohol-Rekord beim Chiemsee Summer 2014 aufgestellt. Die junge Frau musste vom Rettungsdienst behandelt werden. Ebenso ein 13-jähriges (!!!) Mädchen, das sogar das Bewusstsein verlor.

3. "Mein Zelt wurde gestohlen"

Ganz aufgelöst meldete sich eine junge Frau in der Nacht auf Sonntag bei der Polizei: "Mein Zelt wurde gestohlen." Von wegen. Der vermeintliche Diebstahl stellte sich wenig später als Scherz ihrer Freunde heraus. Die hatten kurzerhand das Zelt ab- und an einer anderen Stelle wieder aufgebaut. Ganz so glimpflich lief es nicht immer. Immerhin 18 Anzeigen wegen Diebstahls gingen während des Festivals bei der Polizei ein. Vergeblich gesucht: Handys, Fotokameras und Geldbeutel. Einige der vermisste Utensilien tauchten aber nach einer langen Partynacht wieder auf.

4. 0,6 Promille - 24-Jähriger stellt sich freiwillig

Da staunten die Beamten nicht schlecht: Ein Autofahrer, der freiwillig zum Alkoholtest antanzt? Das gibt's auch nicht alle Tage. "Ich fühle mich nicht fahrtauglich" - mit diesen Worten hatte sich ein 24-Jähriger bei einer Polizeistreife gemeldet. Und tatsächlich: Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann mit 0,6 Promille Alkohol im Blut unterwegs war.

Alle Infos zum Chiemsee Sumer gibt's auch auf unserem Partnerportal chiemgau24.de.

Chiemsee Summer: Bilder von Tag vier!

Chiemsee Summer: Bilder von Tag vier

am/chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Björn Fehrensen

Mehr zum Thema:

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Bis minus 17 Grad: So eisig wird es diese Woche in Bayern
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare