Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Stammstrecke am Wochenende gesperrt - so kommen Sie trotzdem ans Ziel 

Bands, Zahlen und Künstler

Chiemsee Summer: Das ist heuer neu

+
Fans vor der Chiemseebühne.

Übersee - Die Kulisse ist beeindruckend: Hinter der Bühne ragen die verschneiten, mächtigen Alpengipfel in die Höhe: Das gibt es nur beim Chiemsee Summer in Übersee. Einiges ist heuer neu.

Der Chiemsee Reggae Summer und Chiemsee Rocks sind zu einem fünftägigen Festival vom 13. bis 17. August zusammengewachsen. Das ist aber nur eine der Neuerungen zum 20. Jubiläum.

Das Augenfälligste sind die „Almhütten“. Die Vollholzkonstruktionen kann man für die gesamte Festivalzeit mieten und das Zelt zu Hause lassen. Pro Person kostet das für die gesamten fünf Tage ab 450 Euro.

Der Chiemsee Summer soll sich von anderen Festivals unterscheiden. Das wünscht sich Veranstalter Martin Altmann. „Von den Besuchern her“, schwärmt er, „ist es ohnehin das lässigste Festival der Republik.“ Mit zusätzlichen Angeboten will Altmann den Besuchern ein richtiges Urlaubserlebnis bescheren. Das geht von Bootsfahrten bis hin zu Radlausflügen. Und auch die ungeliebten Dixie-Klos sollen angenehmeren Lösungen weichen. „Wir wollen, dass sich die Leute ebenso wie wir in diese Region verlieben“, erklärt Altmann. Das freut natürlich die Volksvertreter, die zur Präsentation der Almhütte auf das Festivalgelände gekommen sind – besonders Übersees Bürgermeister Marc Nitschke sowie seinen Vorgänger Peter Stöger, der sich einst für die Aufnahme der Reggaefans in der Gemeinde einsetzte.

1995 fing alles mit einem eintägigen Festival an, damals noch auf einem Gelände direkt am Chiemsee. Nach und nach wuchs der Chiemsee Reggae Summer mit bis zu 30.000 Besuchern zu einem der größten Treffpunkte für Rastafaris in Europa heran. Für Fans und Stars ein Muss. 2008 kam die Schwesterveranstaltung Chiemsee Rocks dazu.

Jetzt, zum 20-Jährigen, wachsen Rock und Reggae zusammen. „Wir hätten natürlich zum Jubiläum den Status Quo feiern können“, erklärt Altmann die Umtriebigkeit. „Stattdessen wagen wir einen neuen Start.“

as

Zahlen & Künstler

Vom 13. bis 17. August läuft das Festival in Übersee. Angemeldet haben sich u. a. Seeed, Casper, Paul Kalkbrenner, Shaggy, LaBrassBanda, Blumentopf, Prinz Pi, Thees Uhlmann & Band, Jennifer Rostock, Jupiter Jones, Bela B & Smokestag Lighnin, Jamaram, Turbostaat, Converge, Jah Mason & Lutan Fyah und Johnny Osbourne & Homegrown Band.

In fünf Tagen gastieren auf fünf Bühnen über 100 Bands – auf das Camping- und Festivalgelände kann man nur mit einem Bändchen, das an der Ausgabe gegen die Eintrittskarte getauscht wird.

Angeboten werden verschiedene Tickets. Das Superticket etwa für alle fünf Tage mit einfachem Camping kostet 139 Euro, ohne Camping 112 Euro.

Infos & Buchung: www.chiemsee-summer.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare