1. tz
  2. Bayern

Kleinflugzeug in Bayern verunglückt: Mann (62) stirbt trotz Reanimationsversuch

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Kleinflugzeug stürzt bei Landung ab: Ein Toter und ein Schwerverletzter
Zwei Menschen verunglückten in Coburg mit einem Kleinflugzeug © NEWS5 / Ittig

In Oberfranken hat sich ein Flugunfall ereignet. Gegen Mittag ist am Coburger Flugplatz ein Kleinflugzeug verunglückt. An Bord waren zwei Personen.

Update vom 28. Januar, 13.57 Uhr: Auf dem Flugplatz Coburg kam es am Freitagmittag zu einem Flugunfall. Laut Angaben der Polizei stürzte die Maschine beim Landeanflug ab. Die beiden Insassen, 34 und 62 Jahre alt, wurden schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Der 62-Jährige musste während der Fahrt reanimiert werden, er starb kurz darauf im Krankenhaus, wie die Polizei mitteilte.

Ersten Angaben zufolge soll es sich um ein Schulungsflugzeug handeln, der 34-Jährige soll dem Bericht zufolge Flugschüler gewesen sein, der Ältere Lehrer. Das berichtet infranken.de. Der Schaden soll sich auf rund 100.000 Euro belaufen.

Zwei Personen schwer verletzt: Kleinflugzeug in Bayern verunglückt

Erstmeldung vom 28. Januar, 13.03 Uhr: Coburg - Am Flugplatz Coburg-Brandensteinsebene ist am Freitag (28. Januar) ein Kleinflugzeug verunglückt. Das Flugzeug sei mit zwei Personen besetzt gewesen, teilte die Polizei mit. Sie erlitten schwere Verletzungen, wie die Beamten auf Twitter mitteilten. Nähere Details sind derzeit nicht bekannt.

Flugunfall in Coburg - Kleinflugzeug verunglückt

Der Flugunfall sei gegen Mittag gewesen, sagte eine Polizeisprecherin. Es seien Rettungskräfte vor Ort. (kam)

Mehr Informationen folgen.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare