1. tz
  2. Bayern

„Impfung in diesem Jahr besonders wichtig“: Söder-Regierung macht sich für Influenza-Schutz stark

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Grippeimpfung
Bayern bestellt zusätzliche Dosen Grippe-Impfstoff für den Herbst. (Symbolbild) © Felix Kästle/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bayern bestellt 100.000 weitere Impfdosen, um sich für die Grippesaison zu wappnen. Im Herbst müsse man mit einem „komplexen Infektionsgeschehen rechnen“.

München - Um sich für die kommende Grippesaison zu wappnen, holt Bayern 100.000 zusätzliche Impfdosen. Fachleute gingen davon aus, dass im Herbst und Winter eine Corona- und eine Influenza-Welle zusammentreffen könnten, so Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) am Sonntag in München. „Wir müssen mit einem komplexen Infektionsgeschehen rechnen.“

Bayern holt 100.000 zusätzliche Grippe-Impfdosen für den Herbst

Nach Angaben des Ministeriums sollen die bayerischen Apotheken den zusätzlichen Impfstoff an die Ärzte im Freistaat verteilen, sobald sich abzeichnet, dass sich reguläre Impfstoff-Bestellungen verspäten - frühestens aber Mitte Oktober.

Bayerns Gesundheitsminister betonte, dass die Grippe-Impfung beim gleichen Arztbesuch verabreicht werden könne wie eine Auffrischimpfung gegen Corona. Vor allem chronisch Kranke, Schwangere und über 60-Jährige sollten sich gegen die Grippe impfen lassen.

Von Influenza bis Borreliose: Die häufigsten Infektionskrankheiten

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Corona- und Influenza-Welle im Herbst? Impfung wichtig

Bayern empfehle aber allen Menschen die Impfung gegen Influenza. „Je mehr Menschen sich gegen Grippe impfen lassen, desto besser - denn in diesem Jahr ist eine Impfung besonders wichtig“, sagte Holetschek. Dazu solle man sich bei seinem behandelnden Arzt beraten lassen. (kam/dpa)

Der CSU-Politiker hatte erst in dieser Woche das geplante Corona-Infektionsschutzgesetz kritisiert. Es sei wie „so oft“ bei einem Bundesgesetz, „es kommt ein Gesetz und es wird nicht zu Ende gedacht“, hatte Holetschek am Donnerstag (4. August) im ARD-„Morgenmagazin“ moniert.

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare