Am Ammersee:

Mysteriöser Kornkreis in Weizenfeld: Bauer verzweifelt wegen Ansturm - RTL berichtet - Bürgermeister zürnt

Viele Menschen tummeln sich derzeit auf einem mysteriösen Kornkreis in Fischen im Landkreis Weilheim-Schongau.
+
Viele Menschen tummeln sich derzeit auf einem mysteriösen Kornkreis in Fischen im Landkreis Weilheim-Schongau.

Ein Weizenfeld in Oberbayern ist zu einer Pilgerstätte geworden: Ein mehr als ein Hektar großer Kornkreis lockt Neugierige an. Mehrere Theorien kursieren.

  • Ein riesiger Kornkreis ist in einem Weizenfeld bei Fischen (Weilheim-Schongau) aufgetaucht.
  • Die mysteriöse Entdeckung zieht Neugierige magisch an.
  • Wie kam das Gebilde ausgerechnet jetzt vor der Ernte in das Feld?

Update vom 29. Juli: Inzwischen berichtet auch RTL über den Kornkreis. In Pähl ist Bürgermeister Werner Grünbauer, selbst Landwirt, alles andere als glücklich über den Kornkreis im Ortsteil Fischen. Die mysteriösen Zeichen in dem Weizenfeld eines heimischen Bauern ziehen seit Montag Besucherscharen aus einem weiten Umkreis an. Der Acker an der Straße nach Dießen liegt unweit des Naturschutzgebiets am Ammersee.

Waren Sie selber schon im Kornkreis?
Ich bin gestern telefonisch darüber informiert worden und bin halt runtergefahren.
Sie klingen nicht glücklich über das Kunstwerk?
Ich kann damit überhaupt nichts anfangen. Das ist für mich eine Sachbeschädigung. Man fragt nicht, sondern macht einfach. Es wird mutwillig ein wertvolles Lebensmittel zerstört. Das ist eine Unverschämtheit. Denn es ist ein Verlust für den Landwirt, der auch finanziell nicht auszugleichen ist. Das sogenannte Kunstwerk betrachte ich als eine Veralberung.
Wo sehen sie Probleme für die Gemeinde?
Schlichtweg darin, dass einfach in die angrenzenden Felder gefahren wird. Das ist bereits geschehen. Es werden Äcker und auch Wege mutwillig zerstört.
Was haben Pähl und Fischen vom Kornkreis?
Gar nichts. Außer Ärger, Müll und Beschädigungen.

Ursprünglicher Artikel vom 28. Juli: Fischen – Landwirt Georg Steingruber aus Fischen (Kreis Weilheim-Schongau) traute am Sonntagabend seinen Augen nicht. Auf dem Luftbild, das er extra wegen eines Wildschadens von seinem Weizenfeld unweit der Ammer hatte anfertigen lassen, waren seltsame Kreise und Formen zu erkennen. Steingruber fuhr mit seinem Bruder hin – und staunte. Ein mysteriöser Kornkreis, ausgerechnet in Bauer Steingrubers 3,9 Hektar großem Feld unweit der Straße nach Dießen.

Rätsel um Kornkreis in Fischen

In Fischen sorgt ein Kornkreis in einem Weizenfeld für Aufsehen.

Seit gestern stürmen Besucher das Feld. Stoßstange an Stoßstange standen abends die Autos auf den Feldwegen, viele Münchner Kennzeichen darunter. Die Herkunft der Kreise liegt noch im Dunklen. Wer die Halme derart akkurat niedergelegt hat, weiß Steingruber nicht. „Wir haben wirklich keine Ahnung.“ Denn so lustig ist die Angelegenheit für den Grundbesitzer nicht. Er hat bereits Ärger mit Polizei und Landratsamt in Weilheim. „Wegen der Corona-Regeln.“ Doch neben den Behörden muss der Landwirt auch an das Finanzielle denken: „Wir haben große Ernteausfälle.“ Ihm geht wertvoller Backweizen verloren. Und Stroh, das als Einstreu für die hofeigenen Tiere verwendet wird.

Geheimnisvolle Botschaft - der Landwirt ist in Sorge

Aus diesem Grund hat Steingruber eine Spendenbox am eigens abgetrennten Eingang aufgestellt. „Wegen des Schadens“, wie er beteuert. Die Wege durch die Halme sind mit rot-weißem Flatterband markiert, um den Massen wenigstens ein bisserl Herr zu werden. „Die Leute laufen querfeldein“, klagt der Feldbesitzer schon jetzt.

In einem Weizenfeld in Fischen haben Unbekannte einen Kornkreis hinterlassen. Der lockt viele Besucher an.

Bei allem Verständnis für das Interesse der Menschen an seinem Kornkreis-Feld: Bauer Steingruber sitzt der Zeitplan im Nacken. In zwei bis drei Wochen soll die Ernte auf dem Kornkreisfeld sein. Der Termin werde eingehalten, kündigt er an. Bis dahin wolle er allerdings die seltsamen Figuren auf seinem Weizenfeld möglichst lange der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. „Das ist ja ein Kunstwerk.“ Allerdings bittet er die Besucher, sich an die Hygieneregeln zu halten und vor allem: „Sie sollen nicht auf den Feldern parken.“

Just dieses Feld scheint bei Kornkreis-Künstlern beliebt zu sein: Bereits 2007 zog dort ein Kunstwerk die Massen an. 2014 gab es dann einen geheimnisvollen Kreis im benachbarten Raisting*. Damals schaltete sich Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ein, nachdem ein Münchner Autor meinte „Kornkreise sind eine Warnung“. In Mammendorf sorgte ein Kornkreis 2016 für Wirbel, wie *Merkur.de berichtet. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Video: Hier entsteht ein gigantisches geometrisches Symbol im Sand

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Schwerer Unfall in Bayern: DB-Regionalzug rammt Traktor - Ein Mensch schwer verletzt - Strecke gesperrt
Heftige Überschwemmungen in Bayern - Regional sollen Fenster und Türen geschlossen bleiben - KATWARN ausgelöst
Heftige Überschwemmungen in Bayern - Regional sollen Fenster und Türen geschlossen bleiben - KATWARN ausgelöst
Heftiger Regen löst Hangrutsch aus: Vier Haushälften in Oberbayern verschüttet - Polizei hat Befürchtung
Heftiger Regen löst Hangrutsch aus: Vier Haushälften in Oberbayern verschüttet - Polizei hat Befürchtung
Schock in Gemeinde: Tonnenschwerer Autokran kracht in Grundstück, wo zuvor Kind spielte - „Halbe Stunde vorher ...“
Schock in Gemeinde: Tonnenschwerer Autokran kracht in Grundstück, wo zuvor Kind spielte - „Halbe Stunde vorher ...“

Kommentare