1. tz
  2. Bayern

Dank Facebook: Mit einem Klick 15 neue Familienmitglieder

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Glücklich vereint: Thomas Mergel und seine Frau Iris (r.) mit deren Halbschwestern Wendy Shibley (2. v. l.) und Vicki Khosravi. Erst vor kurzem waren die beiden Kanadierinnen zu Besuch in Murnau. Das Foto zeigt die Familie bei einem Besuch in Schloss Linderhof. © fkn

Murnau - Drei Schwestern, einen Bruder sowie elf Nichten und Neffen hat Iris Mergel in nur zehn Minuten gefunden - in Kanada! Möglich gemacht hat es nach jahrelanger Suche das Internet.

Als Iris Mergel am Vorabend des Weihnachtsfestes 2010 um 21.56 Uhr eine gewisse Wendy Davis Shibley über Facebook anschreibt, hat sie eigentlich nur wenig Hoffnung, dass es sich bei der Kanadierin tatsächlich um ihre Halbschwester handelt. Doch nur zehn Minuten später geschieht das Unglaubliche. „Wendy hat mir geschrieben, dass sie wirklich die Tochter von Percy Davis ist und schon lange versucht hat, mich zu finden.“

Für sie endete an diesem Abend nicht nur eine über 20-jährige Suche. Das Einzelkind gewann auf einen Schlag auch noch drei Schwestern, einen Bruder sowie elf Nichten und Neffen.

Dass ihr leiblicher Vater nicht mehr am Leben ist, wusste Mergel zu diesem Zeitpunkt bereits. Kennengelernt hat ihn die heute 50-Jährige nie. „Mein Vater war damals als Offizier im nordrhein-westfälischen Hemer stationiert“, erzählt die gelernte Arzthelferin. „Weil er aber bereits eine Familie mit vier Kindern hatte, verabschiedete er sich am Ende seiner Dienstzeit nach Kanada.“ Mergel war damals noch ein Baby.

Immer wieder versuchte sie mit Hilfe des Internets, die Adresse ihres leiblichen Vaters herauszufinden. Die Suche gestaltete sich allerdings äußerst schwierig, da es in Kanada tausende Einwohner gibt, die mit Nachnamen Davis heißen.

Eines Tages erfuhr Mergel vom Tod des Vaters - und erhielt einen Ansatzpunkt in der Todesanzeige, in der alle Namen der Kinder mit Wohnort aufgeführt waren.

Dass sie einfach den Namen von einer ihrer Halbschwestern in das Internet-Netzwerk Facebook eingeben muss, damit hätte Mergel im Traum nicht gerechnet. Heute ist die zweifache Mutter froh darüber. Ihre Geschwister sind begeistert vom neuen Familienmitglied in Deutschland. „Vor kurzem haben mich sogar zwei Schwestern für ein Wochenende in Murnau besucht“, erzählt sie.

Ende August fliegen die Mergels selbst nach Kanada, um die Großfamilie kennen zu lernen. Bis dahin schreiben sich die Murnauerin und ihre Geschwister regelmäßig - natürlich über Facebook. (sis)

Auch interessant

Kommentare