Das Sperrgebiet mitten in der Stadt

+
Der Bereich rund um den Bayerischen Hof, gekennzeichnet mit Hotel, ist für die nächsten Tage Sperrgebiet. Zum Betreten der rot eingefassten Zone braucht man eine Sondergenehmigung (nur für Anwohner und Konferenzteilnehmer).

München - Wenn am Freitag die 45. Münchner Sicherheitskonferenz im Hotel Bayerischer Hof beginnt, ist die Innenstadt in Teilen wieder ein Hochsicherheitstrakt.

Unter den 300 Teilnehmern aus 40 Ländern sind US-Vizepräsident Joe Biden und Bundeskanzlerin Angela Merkel sowie die Staatschefs Nikolas Sarkozy (Frankreich, voraussichtlich ohne Carla Bruni) und Hamid Karzai (Afghanistan), Micheil Saakaschwili (Georgien) und EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Organisator ist heuer erstmals Diplomat Wolfgang Ischinger. Scharfe Sicherheitskontrollen, Absperrungen und die Großdemo am Samstag behindern am Wochenende massiv den Verkehr in der Innenstadt.

Nicht weniger als 3500 Polizisten aus dem ganzen Bundesgebiet werden ab Freitagfrüh die Polit-Prominenz schützen, die Demos begleiten und den Verkehr regeln. Einsatzleiter ist Polizei-Vizepräsident Robert Kopp, der die Münchner um Nachsicht für eventuelle Behinderungen bittet und dringend empfiehlt: „Fahren Sie am Wochenende bitte nicht mit dem Auto in die Stadt.“ Der Einkaufsverkehr in der Fußgängerzone soll so wenig wie möglich beeinträchtigt werden: „Wir sorgen dafür, dass die Stadt Montagfrüh noch genauso aussieht wie jetzt.“ Potenzielle Gewalttäter – zur Großdemo am Samstag werden rund 400 Autonome erwartet – warnt Kopp: „Wir schreiten konsequent ein. Für solche Demonstranten gibt’s den Weg zur Haftzelle.“

Verkehrssperrungen:

Bayerischer Hof und HVB-Forum liegen von Freitag, 6 Uhr, bis Sonntag, 15 Uhr, in einem Sicherheitsbereich. Promenadeplatz, Prannerstraße, Kardinal-Faulhaber-Straße, Teilbereiche der Salvator-, Hartmann- und Karmeliterstraße dürfen nur nach Polizeikontrolle von Personen betreten werden, die Siko-Ausweise haben oder dort wohnen.

Haus der Bayerischen Wirtschaft: Wegen einer Begleittagung ist am Freitag die Max-Joseph-Straße zwischen Karolinenplatz und Ottostraße von 6 bis 22 Uhr gesperrt.

Video: Sicherheitskonferenz: Polizei will Gewalt unterbinden

Ungefähr 400 sogenannte Autonome erwartet die Polizei am Wochenende zur Sicherheitskonferenz in München. Polizeivizepräsident Robert Kopp erklärt , wie die Polizei Gewalttätern entgegentreten will.

Tram und Bus:

Freitag bis Sonntag: Die Tram 19 und die N19 fahren von Freitag bis Sonntag ca. 15 Uhr, zwischen Maxmonument und Hauptbahnhof Süd über den Linienweg der Tram 17 (Isar-tor–Sendlinger Tor).

Samstag: Zwischen Hauptbahnhof, Stachus, Sendlinger Tor und Isartor wird der Trambetrieb von 12.30 bis ca.18 Uhr unterbrochen. Die Linien 17 und 18 verkürzen sich: von Westen nur bis Hauptbahnhof, von Osten nur bis Isartor, Tram 19: von Westen bis Hauptbahnhof, von Osten bis Maxmonument, Tram 20 und 21 im Süden ab Stiglmaierplatz, sowie Tram 27 (von Norden bis Karolinenplatz, von Süden ab Ostfriedhof zum Wettersteinplatz). Die Tram 16 fällt am Nachmittag aus.

Bus: Der MetroBus 52 fährt von 11 bis 15 Uhr ab Schweigerstraße zur Boschbrücke (StadtBus 131) und weiter zur provisorischen Endhaltestelle am Isartor. Der StadtBus 131 endet von ca. 11 bis 15 Uhr ebenfalls am Isartor statt am Marienplatz.

Der StadtBus 152 fährt von 11 bis 15 Uhr zwischen Schweigerstraße und Kapuzinerstraße eine Umleitung über die Linie 131 und bedient dort die Fraunhoferstraße, Klenzestraße und Baldeplatz mit. Weitere Infos unter www.mvg-mobil.de

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Mann (47) fällt mit Messer über seine Familie her - Tochter (8) muss alles mit ansehen - Großeinsatz
Mann (47) fällt mit Messer über seine Familie her - Tochter (8) muss alles mit ansehen - Großeinsatz
Corona-Karte für Bayern: Alle Zahlen in Landkreisen und Städten - jetzt mit neuer bayerischer Obergrenze
Corona-Karte für Bayern: Alle Zahlen in Landkreisen und Städten - jetzt mit neuer bayerischer Obergrenze
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes

Kommentare