50 Jugendliche evakuiert

Trotz "vollem" Tank: Reisebus geht der Sprit aus

+
Liegen geblieben - obwohl der Tank scheinbar noch gut gefüllt war: Ein Reisebus auf der A94 bei Mühldorf mit 50 Jugendlichen.

Ampfing - Auf eine Tankanzeige ist eben nicht immer Verlass: Auf der A94 bei Ampfing ist ein Reisebus mit 50 Kindern liegengeblieben - obwohl der Tank scheinbar noch gefüllt war.

Großeinsatz für die Feuerwehren im Landkreis Mühldorf: Auf der A94 ist am Samstag gegen 12.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen München Nord und München West einem Bus aus dem Raum Augsburg der Sprit ausgegangen. Dabei war der Tank laut Anzeige noch gut gefüllt. Da die Feuerwehr kurzfristig keinen Ersatzbus organisieren konnte, mussten die 50 Jugendlichen der Reisegruppe samt Gepäck evakuiert werden.

Nach Angaben der Feuerwehr hatte der Fahrer, der sich den Bus nur ausgeliehen hatte, ein "Stottern" bemerkt und war stehen geblieben. Seine Tanknadel zeigte zwar an, dass noch genug Sprit im Tank sei, tatsächlich aber kam der Bus nicht mehr von der Stelle. Die Feuerwehren Mößling, Alrmühldorf, Zangberg und Ampfing rückten aus, um die 50 Jugendlichen in die Turnhalle der der Grundschule in Mößling zu bringen und den Bus zu reparieren. Bloß: Diesel in den Tank kippen - so einfach funktionierte das nicht. Erst nachdem die Feuerwehr das Kraftstoffsystem entlüftet hatte, sprang der Motor wieder an. Zurück in den Pannen-Bus mussten die Jugendlichen aber nicht mehr. Sie wurden von ihren Eltern vor Ort abgeholt.

Defekte Tankanzeige: Reisebus bleibt liegen

am

Auch interessant

Meistgelesen

Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
Triathletin Julia Viellehner ist gestorben
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
„Unfassbarer Schmerz“: Große Trauer nach Tod von junger Radlerin
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern

Kommentare