Er hatte nicht mal einen Führerschein

Mit 160 km/h auf Bundesstraße: Autofahrer wird geblitzt - seine Reaktion ist nicht sehr schlau

+
Mit 160 Studenkilometer wurde ein Betrunkener auf einer Bundesstraße geblitzt - das wollte er sich nicht gefallen lassen. 

Ein Betrunkener hat sich in Niederbayern hinters Steuer gesetzt. Er raste über eine Bundesstraße - und wurde geblitzt. Das wollte er sich nicht gefallen lassen.

Stephansposching - Betrunken, unter Drogen aber ohne Führerschein ist ein Mann mit 160 Sachen über eine Bundesstraße in Niederbayern gerast - und dabei geblitzt worden. Doch damit nicht genug: Als der alkoholisierte Autofahrer bemerkte, dass er in die Radarfalle getappt war, dreht er kurzerhand um  - und klaute den Blitzer. Das berichtet die Polizei.

Niederbayern: Betrunkener rast mit Auto über Bundesstraße - und klaut Radarfalle

Was der Langfinger hinter dem Steuer jedoch nicht wusste: Die Aufnahmen werden in Echtzeit an die Polizei übermittelt. Außerdem senden die mobilen Blitzgeräte eine Fehlermeldung, sobald sie gestohlen werden. Die Beamten im Übertragungswagen bei Stephansposching (Landkreis Deggendorf) überprüften nach Angaben der dpa sofort, wer zuletzt geblitzt worden war - und leiteten umgehend eine Fahndung nach dem Mann ein.

Raser auf Bundesstraße: Autofahrer flüchtet vor Polizei - und ignoriert rote Ampel

Eine Streife entdeckte den 32-Jährigen wenig später in Deggendorf. Doch so einfach gab sich der Mann nicht geschlagen: Er versuchte zu entkommen, ignorierte sogar eine rote Ampel, ehe die Polizisten ihn endlich stoppen konnten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der diebische Autofahrer betrunken, unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs war. Die Radarfalle fanden die Beamten im Keller seines Wohnhauses. 

Deggendorf: Beamten finden geklauten Blitzer im Keller des Autofahrers 

Auch bei Garmisch-Partenkirchen bretterten kürzlich Supersportwagen über die A95: die Raser wollen zum Oktoberfest - doch ihre Fahrt nahm ein abruptes Ende. Mit 185 Stundenkilometern war auch ein Raser auf der B8 bei Würzburg unterwegs. Dabei macht er einen verhängnisvollen Fehler. Ein Raser auf der A8 verursachte einen Unfall: Die Polizei war ihm schon auf der Spur, aber noch bevor sie den Autofahrer im BMW auf der A8 stoppen konnte, rammte er ein Wohnmobil von der Straße. Gleich zwei Mal machte ein Autofahrer (19) in Traunreut Bekanntschaft mit der Polizei - er stand unter Drogen. Beim zweiten Mal versuchte er zu fliehen - und gab Gas. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

kof/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei stoppt 15-Jährige in 300-PS-Monster - sie hat eigenartige Erklärung für ihre Fahrt mit SUV
Polizei stoppt 15-Jährige in 300-PS-Monster - sie hat eigenartige Erklärung für ihre Fahrt mit SUV
Fahrer von Kleinlaster verliert Kontrolle - und kracht frontal in Mercedes: Männer eingeschlossen
Fahrer von Kleinlaster verliert Kontrolle - und kracht frontal in Mercedes: Männer eingeschlossen
Bombenalarm an Berufsschule: Anrufer-Suche läuft - er muss mit harter Strafe rechnen
Bombenalarm an Berufsschule: Anrufer-Suche läuft - er muss mit harter Strafe rechnen
Bayern-Wetter: 15 Grad am Wochenende? Hier wird es sonnig und warm
Bayern-Wetter: 15 Grad am Wochenende? Hier wird es sonnig und warm

Kommentare