Prozessauftakt

Aus Dekowaffen funktionstüchtige Pistolen gebastelt: 26-Jähriger vor Gericht

Schweinfurt - Ab Donnerstag muss sich in Schweinfurt ein 26-Jähriger vor Gericht verantworten: Jahrelang soll der Mechatronik-Student Waffen gebastelt und im Internet verkauft haben.

Ein Mechatronik-Student soll jahrelang Dekowaffen zu funktionstüchtigen Pistolen umgebaut und im Internet verkauft haben. Am Donnerstag (8.30 Uhr) beginnt vor dem Landgericht Schweinfurt der Prozess gegen den 26-Jährigen aus dem Landkreis Main-Spessart. 20 Verstöße, auch gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz, listet die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage auf.

Der Student war vor fast genau einem Jahr bei einem spektakulären Polizeieinsatz in der Hochschule Schweinfurt festgenommen worden. Zeitgleich wurden elf Wohnungen in Unterfranken durchsucht. Rund 50 Beamte waren dabei im Einsatz. Ebenfalls vor Gericht stehen zwei weitere Männer, die dem Studenten Munition verkauft und aufbewahrt haben sollen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Erster Weihnachtsmarkt in Deutschland eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit - sie erleben Überraschung
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet

Kommentare