Der Kronprinz ist bestimmt

+
Florian Pronold.

Der Rottaler SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Pronold soll nächstes Jahr Landesvorsitzender der bayerischen Sozialdemokraten und somit Nachfolger von Ludwig Stiegler werden.

Der SPD-Landtagsfraktionschef Franz Maget sagte zum bevorstehenden Generationswechsel: „Wir müssen uns in den bayerischen Regionen neu aufstellen und zum Teil auch Aufbauarbeit leisten.“ An erster Stelle für den Posten des Landesvorsitzenden stehe Pronold: „Er ist aus meiner Sicht der Richtige. Ich hoffe und glaube, dass er sich zur Wahl stellt“, so Maget.

Neben Stiegler werden Maget zufolge 2009 auch der Ex-Bundesinnenminister Otto Schily, Ex-Bundesfamilienministerin Renate Schmidt sowie Bundestagsvizefraktionchef Walter Kolbow abtreten. Seine eigene Zukunft ließ Maget offen. Alle Ämter in der Fraktion seien für zwei Jahre vergeben.

Pronold ist nicht unumstritten: 2003 hintertrieb er die Agenda 2010 von Bundeskanzler Schröder mit dem ersten Mitgliederbegehren in der Geschichte der SPD, Ende März 2007 wurde er hingegen vom bayerischen DGB-Chef Fritz Schösser als Redner der 1.-Mai-Kundgebung ausgeladen, weil er durch sein Ja im Bundestag zur Gesundheitsreform und zur Rente mit 67 gewerkschaftliche Positionen verraten habe. Im Oktober 2007 bezeichnete Pronold den damaligen CSU-Generalsekretär Markus Söder als „größten Kotzbrocken der deutschen Politikszene“.

Quelle: tz

Auch interessant

Meistgelesen

Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Verfahren gegen Regensburger OB Wolbergs nicht eingestellt - Verteidiger stellt Befangenheitsantrag
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
Bär an Grenze gesichtet - Almwirte fordern Abschuss - Experte: Tier könnte längst in Bayern sein
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
McDonald‘s: Schuss vor Restaurant eskalierte - ein Mann verletzt
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet
Auto rast in Gegenverkehr: Familienvater (41) stirbt - Hilfsaktion für Frau und Kinder gestartet

Kommentare