Keine Aktionen geplant

Deswegen macht ein Lehrer-Streik in Bayern keinen Sinn

+
In vielen Schulen in Deutschland fällt der Unterricht wegen des Lehrer-Streiks aus, in Bayern nicht.

München - Bayern ist von den angekündigten Lehrer-Warnstreiks nicht betroffen. Wir erklären, warum der Verband einen Streik im Freistaat für wenig sinnvoll hält.

Für kommende Woche seien keine Aktionen im Freistaat geplant, sagte eine Sprecherin der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft am Freitag. „Punktuelle Aktionen“ könnte es demnach erst in der darauffolgenden Woche geben.

Allerdings dürften die Folgen kaum spürbar sein: In Bayern sind mehr als 95 Prozent aller Lehrer Beamte - und die dürfen nicht streiken. Die Gewerkschaft Verdi prüft aber Warnstreiks in anderen Bereichen.

In anderen Bundesländern legten heute viele Lehrer die Arbeit nieder, um ihre Forderungen im Tarifkonflikt zu untermauern.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Mutter des WM-Mörders: "Er tötet mich, wenn er rauskommt"
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht
Opfer wird zum Täter - Rosenheimer Student missbraucht

Kommentare