Tierische Verwechslung

Dinosaurier in der Augsburger Zoo-Krippe?

+
Krippe im Zoo: Das Tier im Kreis ist ein Dreihorn-Chamäleon.

Augsburg - Ein Urweltsaurier neben Maria und Josef in der Krippe des Augsburger Zoos? Das wäre ein handfester Religions-Skandal! Dabei lag nur eine Verwechslung vor.

Sie sehen sich schon ein klein bisserl ähnlich, das Dreihorn-Chamäleon und der Triceratops. Kann man schon mal verwechseln, die Echse aus Ostafrika und den seit über 65 Millionen Jahren ausgestorbenen Dino. Selbiges ist offenbar dem Humanistischen Pressedienst passiert, der darum im Augsburger Zoo einen handfesten Skandal entdeckt haben wollte: ein Urweltsaurier neben Maria und Josef! Der Zoo liefere damit „den Gipfel an vorweihnachtlicher Absurdität“. In der Weihnachtskrippe, die alljährlich im Raubtierhaus aufgebaut wird, steht neben vielen anderen Tieren – und direkt neben dem Zebra – eben so eine Echse. „Das hat bis jetzt jeder kapiert, dass das ein Chamäleon ist“, sagt Tina John von der Pressestelle des Zoos zur tz.

Über die Aufregung des Autors hätten alle nur geschmunzelt. Einen Werbeeffekt wird der vermeintliche Skandal kaum haben. Mehr Besucher dürften in den Augsburger Zoo kommen, weil bis Heiligabend die Aktion Zahl doch, was du wirklich willst gilt, bei der Besucher ihren Eintritt selbst festlegen. Krippe und das ominöse Dreihorn-Chamäleon inklusive.

vp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Oberammergau und Umgebung: Drei Männer vermisst - und bislang keine einzige Spur
Oberammergau und Umgebung: Drei Männer vermisst - und bislang keine einzige Spur
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Vergewaltigt und lebend im Wald verscharrt! Wird diese grausame Tat nun gesühnt?
Frau geht mit Axt auf Einsatzkräfte los: Polizei gibt neue Details bekannt
Frau geht mit Axt auf Einsatzkräfte los: Polizei gibt neue Details bekannt
Bayer gewinnt bei der Glücksspirale und steht jetzt vor schwieriger Entscheidung 
Bayer gewinnt bei der Glücksspirale und steht jetzt vor schwieriger Entscheidung 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.