Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall bei Ansbach: Drei Kinder verletzt – Fahrer eingeklemmt

+
Kollision bei Ansbach: Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt, darunter Kinder. 

Bei einem schweren Unfall in der Nähe von Ansbach wurden sechs Menschen verletzt, davon drei Kinder. Der Fahrer eines Unfallwagens wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Dorfgütingen/Ansbach - Auf der B25 bei Dorfgütingen im Landkreis Ansbach kam es am Samstagmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen von der Einsatzstelle wollte ein Golf-Fahrer auf die A6 in Richtung Crailsheim auffahren. Dabei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Dacia, der in Richtung Dorfgütingen unterwegs war. 

Fahrzeuge krachen ineinander - Fahrer eingeklemmt

Dabei kam es zu einer seitlichen Frontalkollision, bei der sich der Dacia um 180 Grad drehte und der VW in der Auffahrt stehenblieb. Ein Großaufgebot an Hilfskräften eilte kurz darauf zur Unfallstelle. Im blauen Dacia befanden sich neben dem Fahrer auch noch drei Kinder. Die Kinder konnten das Auto problemlos verlassen. Den Fahrer musste die Feuerwehr mit schwerem Gerät befreien. Wie schwer alle sechs Personen verletzt waren, konnte vor Ort noch nicht gesagt werden.

Ein Verletzter muss von Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden

Fünf Personen mussten mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. Eine Person wurde vom Rettungshubschrauber zur weiteren Behandlung in eine Klinik geflogen. Die Feuerwehr kümmerte sich neben der Rettung und Betreuung der Verletzten auch um ausgelaufene Betriebsmittel. Das THW unterstützte die Feuerwehr bei der Absicherung der Unfallstelle.

Zwei Kinder (10, 13) sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern eine Ausfahrt gemacht.

mm/tz

Ein Unfall hat sich am Freitagnachmittag nahe Au/Hallertau ereignet. Dabei wurden drei Personen verletzt, einer von ihnen schwer. Die B301 wurde gesperrt.

Bei einem schrecklichen Unfall in Niedersachsen kam ein 20-jähriger Mann nahe Bremen im brennenden VW ums Leben, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Regensburger OB Joachim Wolbergs bleibt suspendiert: „Nicht nachzuvollziehen, dass...“
Regensburger OB Joachim Wolbergs bleibt suspendiert: „Nicht nachzuvollziehen, dass...“
Der Sommer ist zurück! So werden Ihre Sommerferien unvergesslich
Der Sommer ist zurück! So werden Ihre Sommerferien unvergesslich
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
Taxi-Fahrer vergewaltigt 24-Jährige auf ihrem Weg nach Hause - Polizei sucht nach dem Täter
Mann sucht verlorenen Gegenstand in Gully - und stirbt auf tragische Weise
Mann sucht verlorenen Gegenstand in Gully - und stirbt auf tragische Weise

Kommentare