Drei Verletzte bei Unfall mit Rettungswagen

Landshut - Ein Rettungswagen ist in Landshut in einer Radweg-Unterführung steckengeblieben - drei Menschen wurden verletzt.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, prallte der Wagen am späten Montagabend gegen die Betondecke, weil der Fahrer die Größe der Unterführung überschätzt hatte. Die Rettungssanitäter wollten einen 17-jährigen Komasäufer mit drei Promille Alkohol ins Krankenhaus bringen und fuhren dabei über einen Rad- und Fußweg. Der 48-jährige Beifahrer wurde schwer verletzt, der 22-jährige Fahrer und der Patient leicht. Es entstand Schaden von rund 12 000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Mittelfranken: Ein Toter bei Frontalzusammenstoß
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare