Bei Minusgraden

Dreijährige nachts im Schlafanzug unterwegs

Oberstdorf - Im Allgäu unternahm ein dreijähriges Mädchen einen Winterspaziergang im Schlafanzug. Und das bei Nacht. Minus sechs Grad zeigte das Thermometer in Oberstdorf.

Bei Minusgraden hat ein dreijähriges Mädchen im Schlafanzug einen Ausflug durch Oberstdorf unternommen. Das Kleinkind lief am Mittwochmorgen ganz allein durch das Ortszentrum - bei Temperaturen um minus sechs Grad.

Wie die Polizei mitteilte, entdeckte eine Frau auf dem Weg zur Arbeit das frierende Mädchen und verständigte die Beamten. Die Dreijährige konnte nur ihren Vornamen nennen.

Die Frau bot an, sich um die Ausreißerin zu kümmern, bis die Eltern gefunden wurden. Kurze Zeit später meldete sich bei der Polizei die Oma, die ihre Enkelin vermisste.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare