Marihuana und Crystal

Drogen in Windeln versteckt

Schirnding - Noch in den Windeln und schon im "Drogen-Geschäft": Eine Mutter hat versucht, über ihr Baby Rauschgift von Tschechien nach Bayern zu schmuggeln.

Eine 36 Jahre alte Frau hat mit Hilfe ihres Babys versucht, Rauschgift von Tschechien nach Bayern zu schmuggeln: Die Drogen waren in einer Windel versteckt. Die Nürnbergerin befand sich mit ihrem Kind und einer 39 Jahre alten Bekannten in einem Zug, der aus Tschechien kam. Bei einer Kontrolle entdeckten Drogenfahnder in der verpackten Windel zehn Gramm Marihuana und eine größere Menge Crystal.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Nürnberg stellte die Polizei 200 Gramm Streckmittel sicher. Sie geht deshalb davon aus, dass die Frauen mit Drogen handelten. Gegen sie wurde Haftbefehl erlassen. Das zwei Jahre alte Kind kam zu einer Pflegefamilie.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare