Bei Drückjagd

Unbekannter erschießt zwei Jagdhunde

Untergriesbach - Ein Unbekannter hat in Niederbayern zwei Jagdhunde bei einer Drückjagd erschossen. Zu dieser war eine Gruppe Jäger mit knapp einem Dutzend Hunden aufgebrochen.

Das teilte die Polizei in Untergriesbach (Kreis Passau) am Donnerstag mit. Die Hunde trugen gelbe Warnwesten und Ortungsbänder und sollten das Wild aufstöbern. Als sie nach der Jagd nicht zurückkehrten, machten sich die Jäger auf die Suche. Einige hatten zuvor Schüsse von außerhalb der Jagdzone gehört. Die vermissten Hunde lagen tot unter Ästen versteckt. Ortungsbänder und Warnwesten fehlten. Die Polizei ermittelt und hat nach eigenen Angaben einen konkreten Tatverdacht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Symbolbild

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Dominik (6) aus Mörnsheim braucht Ihre Hilfe
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben

Kommentare