Beziehungsdrama in Pfarrkirchen

Ehefrau in Laden erschossen: Josef K. gesteht Bluttat

+
In diesem Geschäft brachte Josef K. seine Ehefrau mit mehreren Schüssen um.

Pfarrkirchen - Haftbefehl gegen den Josef K., der in einem Geschäft in Pfarrkirchen seine Frau erschossen hat. Der 61-Jährige ist geständig.

Nach der Haftbefehls-Entscheidung des Ermittlungsrichters wurde Josef K. in Untersuchungshaft gebracht. Er war am Montag unmittelbar nach den tödlichen Schüssen am Tatort festgenommen worden. Josef K. habe inzwischen ein Geständnis abgelegt, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Seine Ehefrau Elke K. (55) war am Montag in ihrem Geschäft in Pfarrkirchen (Landkreis Rottal-Inn) erschossen worden. Sie erlag noch am Tatort ihren schweren Verletzungen. Ihre wurde in München obduziert. Dabei wurden als Todesursache mehrere Einschüsse im Bereich des Oberkörpers festgestellt.

Josef K. hatte sich widerstandslos festnehmen lassen, die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Die Hinterbliebenen des Opfers werden durch ein Kriseninterventionsteam betreut.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des 61-Jährigen fanden die Beamten zahlreiche Kurz- und Langwaffen. Der Mann ist laut Polizeiangaben als Sportschütze im Besitz mehrerer Waffenbesitzkarten. Ob er aber alle sichergestellten Waffen legal besessen hat, war zunächst unklar.

mit dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Reichsbürger-Prozess: Polizisten müssen Tod ihres Kollegen nachspielen
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben

Kommentare