In den Berchtesgadener Alpen

Ehemaliger Sportlehrer stirbt bei Wander-Tour

Marktschellenberg - Zusammen mit Freunden war der 71-Jährige in den Bergen unterwegs, als er plötzlich zusammenbrach und in die Tiefe stürzte. Seine Begleiter versuchten ihn wiederzubeleben - vergeblich. 

Ein Wanderer aus Nordrhein-Westfalen ist bei einer Tour in den Berchtesgadener Alpen ums Leben gekommen. Der 71-Jährige aus Overath war zusammen mit einer Gruppe aus seiner Heimat zu einer Bergwanderung am Untersberg aufgebrochen, wie die Polizei am Montag berichtete. Plötzlich brach der pensionierte Sportlehrer aus dem Rheinisch-Bergischen Kreis zusammen und rutschte 30 Meter über steiles Wiesengelände ab. Wanderfreunde stiegen zu ihm hinunter und versuchten ihn wiederzubeleben - vergeblich.

Auch der mit einem Hubschrauber eingeflogene Notarzt konnte nur noch den Tod des Wanderers feststellen. Die Bergwacht Marktschellenberg barg die Leiche des 71-Jährigen, die anschließend ins Tal geflogen wurde. Nach den Polizeiangaben starb der Mann bei der Bergtour am Sonntag eines natürlichen Todes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner gerät auf Gegenfahrbahn: Vier Schwerverletzte
Münchner gerät auf Gegenfahrbahn: Vier Schwerverletzte
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Das Geisterhotel am Tegernsee: Er lebt noch drin - ohne Strom
Hotel war mehr als 84 Jahre in Familienbesitz – jetzt hat es ein Scheich gekauft
Hotel war mehr als 84 Jahre in Familienbesitz – jetzt hat es ein Scheich gekauft

Kommentare