1. tz
  2. Bayern

Ehepaar schwer verletzt in Haus entdeckt: Hintergrund unklar

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Rettungswagen
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Der Fall eines schwer verletzt in seinem Freisinger Einfamilienhaus gefundenen Ehepaars gibt weiter Rätsel auf. Rettungskräfte hatten die 51-jährige Frau und ihren 53-jährigen Ehemann am frühen Montagmorgen gegen 1.40 Uhr mit schweren Kopfverletzungen gefunden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Dienstag mitteilte.

Freising - Was sich in dem Anwesen abspielte, ist auch einen Tag nach Bekanntwerden des Falles unklar. „Der genaue Geschehensablauf konnte noch nicht rekonstruiert werden“, teilte die Polizei mit. Bislang gebe es jedoch keine Hinweise darauf, dass neben den beiden weitere Personen beteiligt gewesen seien. Beide seien im kritischen Zustand in Kliniken nach München gebracht worden und befänden sich dort in intensivmedizinischer Betreuung.

Man ermittele derzeit unter anderem noch, wie es zu den Verletzungen kam, ergänzte eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord. „Man hat in dem Haus zahlreiche Spuren sichern können. Diese Spuren müssen zuerst einmal zusammengeführt werden.“ Aus ermittlungstaktischen Gründen nannte die Sprecherin keine weiteren Details. Offen blieb etwa, wo und in welcher Situation die Verletzten gefunden wurden und wer die Rettungskräfte alarmiert hatte. dpa

Auch interessant

Kommentare