1. tz
  2. Bayern

Eishockey-Spiel des EHC München gegen Straubing abgesagt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

EHC Red Bull München
Die Eishockey-Spieler kämpfen um den Puck. © Angelika Warmuth/dpa/Archivbild

Das für diesen Freitag angesetzte Heimspiel des EHC Red Bull München gegen die Straubing Tigers ist coronabedingt verlegt worden. Grund seien die positiven Corona-Fälle bei den Münchnern und die daraus resultierenden Quarantänemaßnahmen, wie die Straubinger am Mittwoch mitteilten. Über einen Nachholtermin für das Spiel in der Deutschen Eishockey Liga wurde demnach bereits beraten.

München - Schon am Dienstag war das EHC-Hinspiel im Champions-League-Halbfinale gegen Tappara Tampere kurzfristig abgesagt worden. Mehrere Spieler der Münchner seien „bei den routinemäßigen Corona-Testungen positiv auf das Covid-19-Virus“ getestet worden. „Dabei zeigte sich nach Gesamtgenomsequenzierung auch mindestens eine Infektion mit Omikron“, teilte der dreimalige deutsche Meister mit.

Das Gesundheitsreferat der Landeshauptstadt hatte daraufhin eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte EHC-Mannschaft ausgesprochen. Die Omikron-Variante gilt als sehr ansteckend. dpa

Auch interessant

Kommentare