1. tz
  2. Bayern

Riskanter Unfall: Mann heizt Sauna - dann explodiert die Gasflasche

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein Hauseigentümer wollte im Erlanger Stadtteil Eltersdorf in der Ebnerstraße am Montagabend seine Sauna sowie einen Gasherd anschüren. Dieser explodierte
Ein Hauseigentümer wollte im Erlanger Stadtteil Eltersdorf in der Ebnerstraße am Montagabend seine Sauna sowie einen Gasherd anschüren. Dieser explodierte. © NEWS5

Ein Mann heizt in Erlangen Sauna und Gasherd im Nebengebäude seines Wohnhauses an. Plötzlich gibt es einen Knall - und das kleine Haus steht in Flammen.

Erlangen - Es sollte ein entspannter Saunaabend werden, doch bevor dieser richtig losgehen konnte, fand er bereits ein tragisches Ende: Ein Hauseigentümer wollte im Erlanger Stadtteil Eltersdorf in der Ebnerstraße am Montagabend seine Sauna sowie einen Gasherd anschüren. Dieser explodierte jedoch darauf aus noch ungeklärter Ursache in dem Nebengebäude des Wohnhauses. 

In der Folge breitete sich das Feuer rasend schnell über das komplette Nebengebäude aus. Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, stand das Gebäude bereits komplett in Flammen. Der Bewohner konnte zu diesem Zeitpunkt bereits vom Rettungsdienst versorgt werden, worauf er mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. 

Glücklicherweise konnten die sechsundzwanzig anwesenden Feuerwehrleute den Brand rasch unter Kontrolle bringen
Glücklicherweise konnten die sechsundzwanzig anwesenden Feuerwehrleute den Brand rasch unter Kontrolle bringen. © NEWS5

Feuerwehr rät: Das ist beim Umgang mit Gasflaschen zu beachten

Glücklicherweise konnten die 26 anwesenden Feuerwehrleute den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Dennoch sprachen die zuständigen Einsatzkräfte von keinem einfachen Einsatz. Die Erlanger Feuerwehr: "Es ist immer heikel für uns, wenn Gasflaschen im Spiel sind, da wir ja nie wissen, wo die genau stehen", so Einsatzleiter Gerhard Huberth.

Generell rät der Feuerwehrmann zu Vorsicht im Umgang mit Gasflaschen: "Wichtig ist, dass die Flaschen dicht sind, damit kein Gas ausströmt, falls es zum Feuer kommt. Wenn es brennt, sollten die Bewohner den Raum sofort verlassen und einen Notruf absetzen", sagt Huberth weiter.

Außerdem: Eine heftige Explosion hat sich in einer Fabrik im mittelfränkischen Roth ereignet, bei der ein 53-Jähriger ums Leben gekommen ist.

tz/mm/NEWS5

Auch interessant

Kommentare