Bei Einsatzfahrt in Erlangen

Passanten versperren Feuerwehr den Weg - Schläge für Retter

Erlangen - In Erlangen versuchte ein Löschzug der Feuerwehr sich den Weg durch eine Fußgängerzone zum Einsatzort zu bahnen. Doch Passanten verstellten den Rettern den Weg. Ein besonders aggressiver Mann schlug schließlich auch noch zu.

Ein Löschzug der Feuerwehr Erlangen musste auf dem Weg zu einem Einsatz durch die dortige Fußgängerzone anfahren. Trotz Sondersignalen machten Passanten den Fahrzeugen aber keinen Platz, weswegen der Fahrer der Drehleiter ausstieg, um diese zum Ausweichen zu bewegen. Als er wieder in sein Fahrzeug einsteigen wollte, wurde er von einem knapp 30-Jährigen, der ein Kleinkind auf dem Arm trug, zuerst verbal angegangen und beleidigt. Danach schlug er dem Feuerwehrler mit der Faust gegen den Oberkörper. Nun sucht die Polizei den aggressiven Mann.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
82-Jähriger rast mit 180 über Bundesstraße – der Grund ist skurril
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote und Verletzte bei Unfall in Bayern
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet
Mann bei Autoverkauf total ausgerastet

Kommentare