Landesamt für Statistik

Erstes Quartal: Mehr Verletzte auf Bayerns Straßen

München - Auf Bayerns Straßen sind in den ersten drei Monaten dieses Jahres mehr Menschen bei Unfällen verletzt worden als im Vorjahreszeitraum.

Die Zahl stieg im Jahresvergleich um knapp vier Prozent auf 13.523 Verletzte, wie das Landesamt für Statistik am Freitag bekanntgab. 104 Menschen kamen ums Leben, drei weniger als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt ging die Zahl der Unfälle auf Bayerns Straßen zurück: Die Polizei verzeichnete mit 81.104 Unfällen sieben Prozent weniger als zwischen Januar und März 2013.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa/Symbolbild

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
In München und dem westlichen Oberbayern: Warnung vor Glatteis
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt

Kommentare