Wochenend-Wetter für München und Bayern

Erst Mega-Hitze, dann kracht's gewaltig

München - Bayern hat es am längsten schön: Von Nordwesten poltert Tief Christian heran und wird den Süden erst am Samstag erreichen. Dann kommt es aber dick: Blitz, Donner, Hagel.

Update vom 7.08.2015: Bleibt uns die Hitze noch wochenlang erhalten? Hier die Aussichten für das Wetter in Bayern in den kommenden Tagen.

+++

Wer am Freitag nicht zur Arbeit muss, der kann sich freuen. Noch einmal steht in Bayern ein Hitzetag an. Also ab an die Seen zur Abkühlung. Denn: Es wird nochmal heiß, 32 Grad werden es mindestens - am Untermain sogar bis zu 39 Grad! In der Nacht müssen sich nur die Unterfranken sorgen: Dort können einzelne Gewitter aufziehen - die Vorboten von Tief Christian.

Am Samstagmittag ist es mit dem Badwetter dann bayernweit vorbei: Auch in München und dem gesamten Alpenvorland wird es zu heftigen Gewittern kommen. In Gewitternähe sind schwere Sturmböen möglich. Mit Blitz und Donner geht es dann auch durch die Nacht zum Sonntag.

Hintergrund für den Wetterwechsel ist laut dem Deutschen Wetterdienst, dass am Boden stark aufgeheizte Luft aufsteigt und Quellwolken bildet - der Klassiker nach einer Hitzeperiode.

"Erst ab Sonntag beruhigt sich das Wetter wieder zunehmend", sagt Meteorologe Lars Kirchhübel voraus. Doch richtiges Badeseewetter sagt sich auch am Sonntag nicht an. Es bleibt bei dichteren Wolken mit sonnigen Abschnitten. Erst in der Nacht zum Montag klingen dann die letzten Schauer und Gewitter ab. "Christian" vermasselt uns also das Wochenende.

Und wie kühlen Sie sich ab? Schicken Sie uns Ihre Fotos über das Leserreporter-Tool.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare