Unterwegs nach Sachsen

Bub mit gestohlenem Auto auf großer Tour

+

Speichersdorf - Ein 14-Jähriger ist mit einem gestohlenen Auto von Oberfranken 300 Kilometer weit nach Sachsen gefahren. Als er noch tankte ohne zu bezahlen, ging er der Polizei ins Netz.

In der Nähe von Bautzen beendeten Bundespolizisten die illegale Spritztour, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Am Vortag war der Jugendliche in Speichersdorf im Landkreis Bayreuth bei einer Autowerkstatt aufgetaucht. In einem unbeobachteten Moment stieg er in einen auf dem Gelände abgestellten Wagen und fuhr damit davon.

In Bautzen betankte er das Auto - ohne zu bezahlen. Bei der anschließenden Fahndung ging er den Bundespolizisten ins Netz. Er muss sich nun wegen Autodiebstahls und Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare