1. tz
  2. Bayern

Fahranfänger setzt Auto gegen Hauswand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fischbachau - Einen gehörigen Schrecken hat ein 18 Jahre alter Fahranfänger den Bewohnern eines Einfamilienhauses in Fischbachau eingejagt, als er sein Auto an Heiligabend mit einem lauten Rumms gegen die Hauswand setzte.

Der 18-Jährige aus Bayrischzell war zusammen mit seiner 17 Jahre alten Beifahrerin in den frühen Morgenstunden des Heiligabends mit seinem Audi gegen die Hauswand eines Einfamilienhauses krachte. Er hatte vermutlich aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto verloren.

Als die Anwohner gegen 4 Uhr Morgens durch einen lauten Knall aus dem Bett gerissen wurden, rechneten sie mit dem Schlimmsten. Doch die beiden Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Aufprall war jedoch so heftig, dass Teile des Mauerwerks später in der Stube des Anwesens wiedergefunden wurden.

Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Der Schaden am Haus schlägt mit etwa 15.000 Euro zu Buche.

mm

Auch interessant

Kommentare