Auto im Graben

Fahrer stirbt bei Rallye in Unterfranken

Herbstadt/Breitensee - Bei der Grabfeld-Rallye in Unterfranken ist am Samstag ein Fahrer ums Leben gekommen.

Der 42-Jährige hatte auf der Rennstrecke zwischen den Orten Herbstadt und Breitensee die Kontrolle über sein Auto verloren und war in einen Graben geraten. Beim Aufprall wurde er tödlich verletzt. Sein 25 Jahre alter Beifahrer verletzte sich schwer. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Wegen des Unfalls wurde die Rallye, bei der sich mehr als 200 Starter aus ganz Deutschland angemeldet hatten, abgebrochen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion