Tankstelle war noch zu

Zapfhahn noch im Auto: Fahrer fährt los

Fischen - Im Oberallgäu hat ein Autofahrer versucht, an einer geschlossenen Tankstelle zu tanken, und ist dann mit dem Zapfhahn im Tank davongefahren. Dabei riss der Schlauch ab.

Es entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro, wie das Polizeipräsidium in Kempten mitteilte.

Der ältere Autofahrer aus dem Klein-Walsertal in Österreich habe am frühen Dienstagmorgen gegen 6 Uhr in Fischen den Zapfhahn in die Tanköffnung gesteckt und erst dann bemerkt, dass die Anlage nicht funktionierte. Anschließend versuchte er, den Kassenraum zu betreten. Als er merkte, dass die Tankstelle noch nicht geöffnet hatte, ging er zurück zu seinem Wagen und fuhr los.

Dabei vergaß er offenbar, die Zapfpistole zurück in die Tanksäule zu stecken. Ein Supermarkt-Angestellter habe sich Teile des Kennzeichens gemerkt. Nun ermittelt die österreichische Gendarmerie.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/dpa/gms/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare