Schüler haben am Mittwoch frei

Wie ein Fake-Drohbrief des IS eine Realschule in Terror-Angst versetzte

Brannenburg - Eine falsche Terrorwarnung hat eine Realschule in Oberbayern schockiert, denn: Diese wurde in einem Artikel im Internet veröffentlicht. Doch schnell stellte sich heraus: Es handelte sich um einen Dumme-Jungen-Streich.

Die falsche Terrorwarnung an einer Schule im oberbayerischen Brannenburg hat sich als Dummer-Jungen-Streich entpuppt. Der 14-Jährige habe nicht die Absicht gehabt, dass die vermeintliche Drohung ins Internet gelange, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Schüler hatte tags zuvor einen Beitrag des Online-Portals „Rosenheim24“, in dem es um ein brennendes Bushäuschen ging, kopiert und geändert. Plötzlich hieß es „Terrorgefahr“ und „Drohbrief eines IS-Anhängers“ im Schulsekretariat.

Zwar war die Fälschung nicht direkt über „Rosenheim24“ einsehbar, sehr wohl aber unter der Rubrik „Top-Artikel unserer Leser“ die Überschrift „Brannenburg - Drohbrief an die Realschule Brannenburg“ - mehr nicht, so die Polizei. Dennoch riefen zahlreiche besorgte Eltern bei der Inspektion der Inntal-Gemeinde an. Nachdem die Polizei am Abend eine Klarstellung veröffentlich hatte, meldete sich der 14-Jährige zusammen mit seiner Mutter bei den Beamten und gab sich als Autor der falschen Terrorwarnung zu erkennen.

Lesen Sie, wie es zu der Fake-Nachricht kam: Unser Partnerportal Rosenheim24.de ist der Sache nachgegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © AFP (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Das sind die drei größten Fehler am Berg, sagen Alpenverein und Retter
Das sind die drei größten Fehler am Berg, sagen Alpenverein und Retter
Wutbrief über Gaffer: „Unmenschlich und unfassbar“
Wutbrief über Gaffer: „Unmenschlich und unfassbar“
Knalle am Himmel: Deutsche Kampfjets nehmen Flugzeuge ins Visier
Knalle am Himmel: Deutsche Kampfjets nehmen Flugzeuge ins Visier

Kommentare