Neue Betrugsmasche

Abzocke: Frau fährt PC in letzter Sekunde runter

+
Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter hat in Penzberg versucht, eine Frau abzuzocken.

Penzberg - Neue Masche von Online-Betrügern: Ein falscher Microsoft-Mitarbeiter hat in Penzberg versucht, eine Frau abzuzocken. Und das auch noch direkt vor ihren Augen.

Die 51-jährige Penzbergerin erhielt laut Polizei einen Anruf: Ein Unbekannter gab sich als Microsofttechniker aus. Er sagte der Frau, er müsse ein Problem auf ihrem PC beheben, wofür die Geschädigte 39 Euro zu zahlen habe. Er führte auf dem PC eine Fernwartung durch und schaffte es, durch geschickte Gesprächsführung von der Geschädigten an entsprechende persönliche Daten zu kommen.

Beim Abschluss der sogenannten Onlinewartung und der Online durchgeführten Überweisung änderte der Täter dann den Betrag auf 255,80 Euro. Dies merkte die Geschädigte jedoch rechtzeitig und schaffte es gerade noch, ihren PC herunter zu fahren, bevor es zu einer Geldverfügung kam. Weiterhin ließ sie im Nachgang alle Bankkarten und ihr Onlinebanking sperren, so dass ein Abbuchen des Geldes verhindert werden konnte.

Der Vorgang wird von der Polizeiinspektion Penzberg an die Kriminalpolizei Weilheim, die dort im August gegründete sogenannte „AG Cyber Crime“ weiter geleitet. Von dort folgen dann weitere Ermittlungen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Rollerfahrerin prallt in Gegenverkehr - schwer verletzt
Rollerfahrerin prallt in Gegenverkehr - schwer verletzt
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Vermisste Tölzerin ist wieder aufgetaucht
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Motorradfahrer übersieht abbiegenden Traktor - mit tödlichen Folgen
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare