1. tz
  2. Bayern

FC Augsburg will „Riesenschritt“ zum Klassenerhalt machen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Markus Weinzierl
Augsburgs Trainer Markus Weinzierl steht vor dem Spiel im Stadion. © Tom Weller/dpa/Archivbild

Trainer Markus Weinzierl vom FC Augsburg hofft für das Nachholspiel der Fußball-Bundesliga gegen den FSV Mainz 05 auf die Rückkehr der beiden Offensivspieler Michael Gregoritsch und Ruben Vargas. Wie Weinzierl am Dienstag berichtete, konnte sich Gregoritsch nach einer Corona-Infektion frei testen. Vargas kann nach einer Mandelentzündung im Heimspiel am Mittwoch (18.

Augsburg - 30 Uhr/Sky) vielleicht wieder mitwirken. Sonst stehen Weinzierl alle Spieler vom 3:0 gegen den VfL Wolfsburg am vorigen Sonntag zur Verfügung.

Die Augsburger wollen erstmals in dieser Saison zwei Siege nacheinander holen. Mit dem nächsten Dreier könnte sich Weinzierls Team bis auf sechs Punkte von Relegationsplatz 16 absetzen. Das wäre „sicher nicht final“ die Rettung, befand Augsburgs Trainer, „aber drei Punkte wären ein Riesenschritt“.

Die Mainzer hatten nach einem Corona-Ausbruch im März eine Verlegung der Partie erreicht. Weinzierl beschrieb die robuste Mannschaft von Trainer Bo Svensson als „richtig stark“. Mainz sei für ihn ein „größeres Kaliber als Wolfsburg“. dpa

Auch interessant

Kommentare