Weibersbrunn

Fette Beute für Kabeldiebe an der A3

Weibersbrunn - Unbekannte haben in der Nacht zu Montag 600 Meter Stromkabel von einer Baustelle an der A3 nahe dem unterfränkischen Weibersbrunn mitgehen lassen.

Dadurch wurde die gesamte Stromversorgung der Baustelle lahmgelegt. Laut Polizei war das rund fünf Zentimeter dicke Kabel überirdisch neben der Straße verlegt und mit mehreren Schellen an Holzpfosten festgeschraubt. Dem Projektleiter der Baustelle war am Montagmorgen beim Vorbeifahren aufgefallen, dass die Baustelle unbeleuchtet war. Der Schaden beläuft sich auf etwa 20 000 Euro.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare