Flucht vor der Polizei

Einbrecher versteckt sich eine Stunde in Main-Donau-Kanal

Forchheim - Nass und kalt: Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein Einbrecher in Oberfranken eine Stunde lang im Main-Donau-Kanal versteckt.

Der 43-Jährige war in der Nacht zum Samstag beim Eindringen auf ein Baustellengelände entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Der Mann suchte zunächst auf einem Rad das Weite und stürzte sich dann in den Kanal. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchte unter anderem mit einem Polizeihubschrauber und drei Booten den Flussbereich bei Forchheim nach dem Flüchtigen ab. Erst nach rund einer Stunde entdeckte die Besatzung eines Bootes den Mann, der sich im Wasser versteckt hielt. Stark unterkühlt wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare