Bei einem Gerichtstermin abgehaut

Zwei Monate auf der Flucht: Häftling gefasst

Straubing - Zwei Monate war er auf der Flucht, jetzt sitzt ein Häftling wieder hinter Gittern. Um seine Bewacher auszutricksen, überlegte er sich seine ganz eigene Masche.

Nach mehr als zwei Monaten auf der Flucht sitzt ein Häftling, der seine Bewacher mit einer Krücke täuschte, wieder im Gefängnis. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der Mann in der Wohnung seiner Lebensgefährtin im niederbayerischen Straubing gefasst und der Justizvollzugsanstalt Regensburg übergeben.

Der 40-Jährige, der wegen Eigentumsdelikten hintern Gittern sitzt, war Anfang November bei einem Termin im Landgericht Regensburg geflohen. Damals ging er wegen einer medizinischen Behandlung an einer Krücke. Die schleuderte er jedoch plötzlich weg und rannte davon.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare