Neues Erstaufnahmelager

Flüchtlinge kommen in Trabrennbahn unter

+
Abtrennungszäune und Etagenbetten stehen im umfunktionierten Festsaal der Trabrennbahn "Hopfenmeile" in Pfaffenhofen an der Ilm. Das Gebäude soll für eine begrenzte Zeit als Unterbringung von Asylbewerbern dienen.

Pfaffenhofen/Ilm - Eine ehemalige Trabrennbahn in Pfaffenhofen a.d. Ilm wird zum Erstaufnahmelager für 150 Flüchtlinge. In der dazugehörigen Festhalle wurden 75 Stockbetten aufgestellt. 

In der neuen Unterkunft sollen zusammen 150 Flüchtlinge maximal drei Monate bleiben sollen, wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte. Das einer Brauerei gehörende Gebäude wurde mit Sichtschutzzäunen unterteilt. Auf Familien und die Herkunft solle bei der Aufteilung der Flüchtlinge Rücksicht genommen werden.

In Containern neben der Halle wurden 24 Duschen eingerichtet. Auch die Sanitäranlagen im Zwischengebäude zum Tribünenhaus würden genutzt. Das Essen liefert ein Caterer. Die ersten Asylbewerber sollten nach dem Notfallplan der Regierung von Oberbayern noch am Mittwoch eintreffen. Die Polizei ermittelt wegen einer Hakenkreuzschmiererei an einem Lichtmast des Areals.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
„Es war nicht die erste Alte, die ich umgenietet habe“
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Am Mittwoch heulen wieder die Sirenen
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe
Hotline: Hier finden seelisch Kranke Hilfe

Kommentare