Landkreis Rosenheim

Flugzeug-Unglück: Zwei Verletzte bei Notlandung

+
Bei der Notlandung eine Kleinflugzeuges bei Rundorf (Kreis Rosenheim) wurden am Sonntag zwei Menschen verletzt.

Rundorf - Ein Kleinflugzeug musste am Sonntag bei Rundorf (Landkreis Rosenheim) notlanden. Bei der Bruchlandung wurden zwei Menschen verletzt.

Laut Polizei ging um 14.37 Uhr eine Mitteilung wegen einer Außenlandung eines Kleinflugzeuges in der Nähe von Rundorf ein. Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler hatte der Pilot beim Landeanflug auf den Flugplatz Jolling bei Bad Endorf technische Schwierigkeiten und musste die Landung abbrechen. Anschließend konnte er noch einen Notruf absetzen. Als danach keine Verbindung zur Maschine mehr hergestellt werden konnte, verständigte der Flugleiter die Rettungsdienste.

Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und der Polizeiinspektion Prien entdeckten auf einer Wiese zwischen Rundorf und Immling eine Cessna mit defektem Fahrwerk. Drei Insassen waren bereits selbstständig ausgestiegen. Nach ersten Informationen von der Unfallstelle handelt es sich bei den Verletzten um den Piloten des Flugzeugs und seinen Sohn. Sie wurden in eine Klinik gebracht. Zudem heißt es laut Rettungskräften, dass der Pilot das Fahrwerk des Flugzeugs beim Landeanflug nicht ausfahren konnte.

Die Kripo Rosenheim, der Sachbearbeiter für Flugunfälle der Polizeiinspektion Prien sowie Sachverständige des Luftfahrtbundesamtes haben die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Flugzeug-Unglück: Zwei Verletzte bei Notlandung

Flugzeug-Unglück: Zwei Verletzte bei Notlandung

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Sirenen: Heute um 11 Uhr Probealarm in Bayern
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Allerheiligen 2017: Wie lange dauert das Tanzverbot in Bayern?
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Nach Unfall mit Pferdekutsche nun auch Ehemann gestorben
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald
Trupps suchen weiter nach entlaufenen Wölfen im Bayerischen Wald

Kommentare