1. tz
  2. Bayern

Mord aus Heimtücke? 19-Jährige lockt Online-Date auf Feldweg und sticht zu - Opfer stirbt

Erstellt:

Kommentare

Eine Statue mit verbundenen Augen am Eingang eines Gerichts
Vor der Bamberger Jugendkammer muss sich eine junge Frau verantworten, weil sie ihr Online-Date heimtückisch ermordet haben soll. © Fabian Sommer/dpa/Symbolbild

Am 28. Januar beginnt vor dem Landgericht Bamberg ein Mordprozess. Eine 19-Jährige soll in Forchheim ihr 39-jähriges Date mit einem Messer getötet haben.

Forchheim – Ein Online-Date hat einem 39-Jährigen aus Nürnberg* das Leben gekostet. Am Freitag (28. Januar) wird am Landgericht Bamberg* über einen Fall verhandelt, bei dem eine heute 19-jährige Frau ihr Date mit einem Messer attackiert hatte. Das Opfer verstarb wenig später. Laut dem Bayerischen Rundfunk soll die mutmaßliche Täterin einen amerikanischen Mörder bewundert und nachgeeifert haben. Ihr Opfer hatte sie sich wohl wahllos ausgesucht.

Forchheim: Frau ersticht Online-Date - Mann kann zwar fliehen, stirbt jedoch wenig später 

Demnach soll die Frau den Mann über ein Dating-Portal kennengelernt und sich mit ihm Anfang Mai 2021 verabredet haben. Auf einem Feldweg bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim*) soll sie laut dem BR ein Messer gezückt und ihrem Opfer in den Hals gestochen haben. Der Attackierte habe der jungen Frau das Messer zwar abnehmen und an einer Bundesstraße auf sich aufmerksam machen können. Doch für ihn kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb wenig später. 

Forchheim: Prozessauftakt vor Jugendkammer - War es „Mord aus Heimtücke“?

Verhandelt wird der Fall vor der Jugendkammer. Die Staatsanwaltschaft spricht in ihrer Anklageschrift von “Mord aus Heimtücke”. Sollte die Angeklagte verurteilt werden, wäre nach Jugendstrafrecht die längste Freiheitsstrafe zehn Jahre Haft. Ein Urteil wird am 9. Februar erwartet, Zeugen sind nicht geladen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion