Dachgeschossbrand

Frau aus brennender Wohnung gerettet - Hund stirbt

+
Die Feuerwehr konnte die Frau und drei Hunde aus dem brennenden Dachgeschoss befreien.

Burgsinn - Eine 30-jährige Frau und drei Hunde konnten von der Feuerwehr aus einer brennenden Dachgeschosswohnung befreit werden. Doch die Flammen forderten auch ein Opfer.

Großes Glück hatte eine 30 Jahre alte Frau, die in einer brennenden Dachgeschosswohnung im unterfränkischen Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) eingeschlossen war. Ein Zeuge und erste Einsatzkräfte konnten die Frau am Donnerstag mit einer Leiter durch das Fenster ins Freie retten.

„Das Feuer war in einer Wohnung in einem der unteren Stockwerke ausgebrochen und das Treppenhaus war bereits zu verraucht“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. In der Wohnung der Frau lebten zudem vier Hunde. Drei von ihnen konnte die Feuerwehr noch rechtzeitig retten, einer überlebte das Unglück indes nicht. Er verendete in der Wohnung. Was das Feuer in dem Mehrfamilienhaus ausgelöst hatte, war zunächst unklar.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Keine Rettungsgasse: Feuerwehrlern platzt der Kragen
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
Sepp Haslinger: Wetterkerze wieder voll daneben
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
So skurril wurde der Balkan-Bandenchef überführt
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen
Meridian lässt Unglückszüge von Bad Aibling nachbauen

Kommentare